5 Voraussetzungen für ein Flow-Erlebnis

Flow Erlebnis

Flow: ein Gefühl der Leichtigkeit – Bild: © Pakhnyushchyy – Fotolia.com

Wenn man derartig stark in eine Aufgabe vertieft ist, dass man alles um sich herum vergisst, dann wird dies in der Psychologie als „Flow“ bezeichnet. Der Name leitet sich von dem Gefühl her, wie in einem Fluss treibend von einer Tätigkeit getragen zu werden und sich im Einklang mit ihr zu befinden. Man hat das Gefühl, als ob man mit dem Moment oder der aktuellen Tätigkeit verschmelzen würde. Kinder befinden sich oft in einem Flow-Zustand. Sie haben im Vergleich zu Erwachsenen weniger Schwierigkeiten, sich beim Spielen oder bei anderen Aktivitäten, die sie gerne ausüben, vollkommen darin zu vertiefen. Doch können natürlich auch Erwachsene das Gefühl eines Flows erleben. Auf der Basis der folgenden Grundvoraussetzungen stellt sich schnell ein Flow-Erlebnis ein.

Der Psychologe Dr. Mihály Csíkszentmihályi legt die folgenden typischen Kennzeichen für den Flow fest:

  1. Das Verhältnis zwischen Anforderung und Fähigkeiten ist ausgewogen. Das Flow-Erleben stellt sich ein, wenn ein Mensch sich bei der Ausführung einer Aufgabe weder über- noch unterfordert fühlt.
  2. Durch das Ausführen der Aufgabe kann ein vorher gesetztes Ziel erreicht werden.
  3. Vollkommene Konzentration auf die Aktivität und das Gefühl, die Kontrolle über die Situation oder Aktion zu haben. Die Rückmeldung, ob die Aufgabe richtig ausgeführt wird, erfolgt sofort.
  4. Das subjektive Zeitgefühl verändert sich, die Zeit „verfliegt“ scheinbar. Manchmal werden auch körperliche Bedürfnisse wie Hunger oder Müdigkeit einfach nicht wahrgenommen.
  5. Die Ausführung der Aktion erfolgt nahezu mühelos und sorgt für ein intrinsisches, also aus dem Innern heraus entstehendes Glücksgefühl. Die Ausführung der Aufgabe ist Belohnung genug.

Das Flow-Erleben kann sich bei nahezu allen Tätigkeiten einstellen, die uns in ihren Bann ziehen, beispielsweise beim Sport oder Musizieren, beim Lernen, Arbeiten oder Spielen. Auch wenn das Flow-Erleben sich nicht erzwingen lässt, können günstige Voraussetzungen dazu geschaffen werden. Denn je mehr Flow-Erlebnisse wir haben, umso wohltuender wirkt sich das auf unsere Psyche und allgemeine Zufriedenheit aus.


, , ,

Ein Kommentar zu 5 Voraussetzungen für ein Flow-Erlebnis

  1. David 5. Januar 2015 at 09:39 #

    Hallo, im Flow lassen sich wirklich unglaubliche Dinge schaffen. Wenn ich handwerke oder beim Spielen passiert es mir sehr oft. Ich bin dann genau im Bereich von Können, Anforderung und Leichtigkeit. Ich bin gefordert, aber nicht überfordert.

Schreibe einen Kommentar