Der Unterschied zwischen Trauer und Depression

Klassische Symptome der Depression sind das Gefühl der Traurigkeit, Niedergeschlagenheit oder innere Leere. Neben diesen emotionalen Erscheinungen ist die Depression auch an psychophysiologischen Merkmalen wie Schlafstörungen, Appetitminderung oder Gewichtsverlust erkennbar. Genau dieselben Symptome findet man bei der typischen Trauerreaktion nach dem Tod eines geliebten Menschen wieder. Ist also die Trauer der Depression gleichzusetzen oder ist […]

>> Weiterlesen 2

Stressbedingtes Ungleichgewicht führt zu ernstzunehmenden seelischen und körperlichen Beschwerden

In vergangenen Zeiten verschaffte die körperliche Stressreaktion dem Menschen einen Überlebensvorteil. In Gefahrensituationen war man schnell in der Lage sich zur Wehr zu setzten oder zu flüchten. Dieses Verhalten ist aber heutzutage in den wenigsten Fällen angebracht. Die durch die Stressreaktion bereitgestellte Energie für eine Flucht oder einen Kampf wird somit nicht abgebaut. Dies kann […]

>> Weiterlesen 1

Die positiven Auswirkungen von Glück auf Persönlichkeit und Erleben

In traditionellen Standardwerken der Psychologie sowie in der Forschung insgesamt spielt das Glück bis dato eine stark untergeordnete Rolle. Negative Auswirkungen von Unglück, insbesondere Depressionen und dadurch ausgelöste Krankheiten samt Therapiemaßnahmen, stehen im Vordergrund der so genannten klinischen Psychologie. Die positive Psychologie, die sich mit der aus Glücksgefühlen gewonnenen Lebensqualität befasst, ist noch eine sehr […]

>> Weiterlesen 0

Psychologische Selbsthilfe: Ein Weg aus der Ohnmacht hin zu mehr Lebensqualität

Selbsthilfe in der Psychologie dient in erster Linie dazu, extreme und persönlich einschneidende Erlebnisse, beispielsweise einen Todesfall, Unfall, Überfall, eine Naturkatastrophe, Erlebnisse im Berufskontext oder auch extreme Ängste und Phobien selbständig im Alltag emotional beherrschen und auffangen zu können, um zu jeder Zeit handlungsfähig zu bleiben. Es geht darum, mögliche emotionale Belastungen kontrolliert zu verringern […]

>> Weiterlesen 0

Stress aus biopsychologischer Sicht: Warum Stressreaktionen nicht grundsätzlich ungesund sind

Aus biologischer Sicht kann man Stress auch als einen psychophysischen Zustand beschreiben, welcher vom einem ausgeglichen physiologischen System abweicht. Da das biologische System störanfällig für Änderungen in der Außenwelt ist, kommt es bei Veränderungen in der Umwelt mittels hormoneller Steuerungsvorgänge und automatischer Prozesse des Zentralnervensystems zu physiologischen Anpassungsprozessen. Die Reize, welche das biologische System aus […]

>> Weiterlesen 0

Das Geheimnis der Achtsamkeit entdecken

Ein wesentlicher Faktor für die Wahrnehmung ist die geistige Einstellung, welche es dem Menschen ermöglicht, die Welt als Ganzes wahrzunehmen. Dazu gehört, sich dessen bewusst zu werden, was gerade jetzt im Innen und im Außen vorgeht. Dies sollte gelassen und ohne emotionale Identifikation und Beteiligung betrachtet werden können. Es gilt der Leitsatz, dass nichts sein […]

>> Weiterlesen 0

* Werbelink